Liebesbrief

Zusammenarbeit

Dieser Beitrag sollte der Anfang einer Zusammenarbeit zwischen Maria vom Meereskindblog und mir sein. Viel zu romantisch und verträumt um es einfach so zu vergessen steckt so viel Potential in diesem kleinen Beitrag.

Meereskind

Im August 1977 fuhren wir mit unserem knallroten Fiat 850 von Lörrach nach Salerno. Zu viert saßen wir in dem Kleinwagen, meine Eltern mein Bruder und ich. Das Auto wurde bis zum letzten Kubikmeter mit Reiseproviant, Reisegepäck und Geschenke für Freunde und Verwandten vollgepackt. Beinfreiheit gab es kaum. Was nicht in den Innen- oder Kofferraum passte, kam auf den Dachträger und wir nahmen quasi ein Stück deutsche Heimat auf die Fahrt mit und fuhren der Sonne, Meer und dem dolce far niente entgegen auf gut Deutsch, dem nichts tun.

Unsere Ankunft sorgte immer für Aufsehen. Kaum angekommen, kamen auch gleich Freunde und Verwandte, die sich auf die deutsche Schokolade und andere Mitbringsel freuten. Die ersten Stunden der Ankunft waren sowieso die schönsten, denn es waren immer stimmungsvolle Stunden, bei welchen gelacht und geweint wurde.

So war es auch an diesem ersten Abend. Es war eine sehr schöne Sommernacht, klar und…

Ursprünglichen Post anzeigen 588 weitere Wörter

Entfache den Zauber der Worte in dir – Ignite the magic of the words in you

Du kennst sicher Texte, die du gerne liest – weil sie lebendig geschrieben sind. Lebendig schreiben, ist keine Kunst, sondern vielmehr ein Mittel, das sich erlernen lässt. Genau das brauchst du jedoch, wenn du andere mit deinen Geschichten verzaubern möchtest.

Part 4 der Reihe hilft dir dabei, mehr Lebendigkeit in deine Texte zu bringen. Du findest dabei für jeden Tag 3 Worte. Baue Sätze aus diesen Worten und erweitere die Sätze.

Für den Anfang mag das nur wenig Sinn ergeben, mit der Zeit jedoch entwickelst du damit ein Gespür um aus kurzen Texten schöne Geschichten zu gestalten.

Nutze die Möglichkeit und finde heraus, was alles in dir steckt. Diese Möglichkeit ist nur eine von vielen, um deiner Kreativität Flügel zu verleihen.

In dir steckt viel mehr, als du selbst glaubst.

*****

You undoubtedly know texts that you like to read – because they are written alive. Writing vividly is not an art, but rather a means that can be learned. But that is precisely what you need if you want to enchant others with your stories.

Part 4 of the series helps you to bring more liveliness into your texts. You will find 3 words for each day. Build sentences from these words and expand the sentences.

In the beginning, this may not make much sense, but with the time, you will develop a feeling for creating beautiful stories from short texts.

Use this opportunity to find out what you are capable of. This is just one of many possibilities to give wings to your creativity.

There is much more in you than you think.